Ganz allgemein sollte das Ziel einer Hundezucht sein, einen bereits erreichten Qualitätsstand der Hunde ständig zu verbessern. Dazu muss man natürlich die Stärken und Schwächen der Zuchthündin genau kennen, um sich den passenden Rüden aussuchen zu können.

Das Ziel unserer Field Trial Zucht ist, einen gesunden Arbeitshund zu züchten, der sich trotz seinem etwas anderem Körperbau (gegenüber einem Show – Golden) noch sicher in den Grenzen des Rassestandards bewegt. Dazu gehören neben einem guten Formwert ein stabiles Wesen und die Erhaltung bzw. Verbesserung der retrievertypischen Anlagen wie Arbeitsfreude, Leichtführigkeit, ein gesunder Beutetrieb, Standruhe, Markierfähigkeit, Nasengebrauch, Ausdauer, eine gewisse Härte im Gelände, Nervenstärke, Lenkbarkeit, will to please und ein guter Menschenbezug. Dieses sind für uns die Hauptpunkte, die bei einer Verpaarung stimmen müssen.

Zusätzlich unterliegt unsere Zucht den Bestimmungen der folgenden Vereine:

  • DRC (Deutscher Retriever Club)
  • VDH (Verein fürs Deutsche Hundewesen) und
  • JGHV (Jagd Gebrauchs Hunde Verein).

Bevor ein Rüde oder eine Hündin überhaupt eine Zuchtzulassung bekommt, müssen erst eine Menge Kriterien erfüllt werden. Sie setzen sich zusammen aus Augenuntersuchung, Auswertung der Ellenbogendysplasie, Auswertung der Hüftgelenksdysplasie, Formwertbeurteilung, Wesenstest oder Jugendprüfung sowie anderen Prüfungen.

Zusammengefasst heißt das: Wir bemühen uns, gesunde Field Trial Golden Retriever zu züchten, die ein angenehmes Wesen, ein ansprechendes äußeres Erscheinungsbild und gute jagdliche Anlagen aufweisen.